Aktuell

Keine Bildungsoffensive in der Gebäudebranche – Grosser Rat lehnt Motion und Postulat ab

Der Grosse Rat will keine staatliche Bildungsoffensive in der Gebäudebranche. Eine solche forderten Grossrätinnen und Grossräte von Grünen, SP, GLP und Mitte in einem Vorstoss. Im Kampf um die jungen Talente sollen gewisse Branchen nicht bevorteilt werden.

Die FDP-Fraktion hat sich klar gegen dieses Ansinnen gestellt. Es ist seit jeher die Aufgabe der Berufsverbände und Branche, die Aus- und Weiterbildung in ihrer Berufsgruppe zu fördern. Es kann und darf nicht der Staat sein, der vereinzelte Branchen gezielt bevorzugt und stützt. Aktuell kämpfen viele Branchen mit dem Fachkräftemangel, alle Branchen stehen im Wettbewerb um die besten Talente. Eine solche Bildungsoffensive für eine spezifische Branche würde den Wettbewerb in unzulässiger Art und Weise verzerren.

Branchenverbände sind gefordert
Auf der einen Seite braucht es genügend Unternehmungen, welche Lehrstellen zur Verfügung stellen und die Lehrlinge auch qualitativ gut ausbilden können. Auf der anderen Seite braucht es auch willige Junge, die diese Berufe lernen wollen und die Anforderungen an den Beruf auch erfüllen können.

An der Berufsschule Lenzburg, wo ich Mitglied im Schulvorstand bin, sind die Schülerzahlen beim Beruf Heizungsinstallateur seit den 2010er Jahren rückläufig. Noch schlimmer ist aber, dass im 2022 33 Prozent der Heizungsinstallateure das Qualifikationsverfahren nicht bestanden haben. Es wird tatsächlich eine Herausforderung sein, Hunderttausende von Wärmepumpen und andere Heizungen zu installieren, wenn uns einerseits die Leute dazu fehlen und andererseits die Berufsprüfungen offensichtlich zu schwierig sind. Die Branchenverbände sind gefragt, der Kampf um die besten Talente ist eröffnet.

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

16.03.2023

Revision Waldgesetz – Grosser Rat verankert Holzförderartikel im Gesetz

Der Grosse Rat hat der Revision des Waldgesetzes in der ersten Lesung mit 129 zu 7 Stimmen zugestimmt. Grösster Diskussionspunkt war die Verankerung eines Holzförderartikels im neuen Waldgesetz. Die FDP-Fraktion hatte sich geschlossen dagegen ausgesprochen.

Mehr erfahren
01.03.2023

Ein Jahr Krieg in Europa

Ziemlich genau vor einem Jahr, am 24. Februar 2022, erreichte uns in den frühen Morgenstunden die Hiobsbotschaft: Krieg in der Ukraine. Seither ist fast nichts mehr so, wie es vorher war. An diesen Tag kann ich mich erinnern, wie wenn er gestern gewesen wäre. Solche Ereignisse brennen sich in meinem Bewusstsein ein – wie der Mauerfall und die Szenen in Berlin 1989, die Terroranschläge am 11. September 2001 oder das Swissair-Grounding am 2. Oktober 2001.

Mehr erfahren
23.02.2023

Rück- und Ausblick zum Jahresanfang

Vorab wünsche ich Ihnen alles Gute zum neuen Jahr! Jahresende und Jahresanfang bedeuten immer auch ein Rück- und Ausblick. Im Jahr 2022 hat der Grosse Rat einige Vorstösse behandelt, die direkte Auswirkungen auf das Wohneigentum im Kanton Aargau haben.

Mehr erfahren